DHL stellt Paketkasten ein

Am 03.02.2019 war bei heise.de zu erfahren, dass DHL das Produkt „Paketkasten“ eingestellt hat. Wir besitzen seit 2015 einen Paketkasten und sind, von ein paar Kleinigkeiten abgesehen, ganz zufrieden. Mich hat die Meldung unangenehm überrascht. Der Paketkasten ist im August 2018 in unser Eigentum übergegangen, dennoch interessiert es mich natürlich, wie es nun weitergeht. Wird DHL weiterhin Sendungen in den Kasten einstellen? Können auch künftig Sendungen mit dem Paketkasten versendet werden?

Ich habe DHL meine Fragen per Email gesendet und heute diese Antwort erhalten. Ich bin gespannt, wie es sich weiter entwickeln wird.

Guten Tag, Herr Junghanns,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Mitte 2012 haben wir mit ersten Tests für eine private Paketempfangsbox begonnen. Im Jahr 2013 erfolgten verschiedene Pilotprojekte, bis im Mai 2014 unser DHL Paketkasten deutschlandweit eingeführt wurde. Diese Produkteinführung stieß in der Anfangszeit auf großes Interesse, sowohl in der Öffentlichkeit als auch bei unseren Kunden. Auch der Logistikmarkt erhielt dadurch neue Impulse, wie die Reaktionen von Wettbewerbern zeigten.

In der Bestrebung um eine Vereinheitlichung verschiedener Systeme privater Empfangsboxen wurde eine DIN-Arbeitsgruppe ins Leben gerufen, jedoch hat sich auch vier Jahre nach dem Marktstart von DHL keine Lösung durchgesetzt.

Leider ist die Entwicklung privater Paketempfangsboxen im gesamten Markt hinter den Erwartungen zurück geblieben. Aus diesem Grund wurde der Verkauf von Paketkästen für Einfamilienhäuser eingestellt. Wie mit den vorhandenen Paketkästen umgegangen wird, ist derzeit in Prüfung. Sollten sich aus der Prüfung Veränderungen für die aktuellen Besitzer und Nutzer eines Paketkastens ergeben, werden wir diese selbstverständlich unmittelbar informieren.

Wir bieten neben der klassischen Haustürzustellung auch weiterhin eine große Anzahl von Empfangsoptionen für Paketsendungen an, wie z.B. die Packstation, die Zustellung in die Postfiliale oder die Services Wunschort, Wunschtag und/oder Wunschzeit. Damit wird auch zukünftig jedes DHL-Paket schnell und kundenindividuell zugestellt.

Beste Grüße

Jane Olson

Ihr Kundenservice Paketkasten

DHL Paket GmbH https://www.dhl.de/meinkundenservice

DHL Paket GmbH; Sitz Bonn; Registergericht Bonn; HRB 19565

Geschäftsführung: Norman Chmiel, Martin Linde, Dr. Ole Nordhoff, Dr. Christian Schawel

Vorsitzender des Aufsichtsrates: Uwe Brinks

Dies ist eine Nachricht der DHL Paket GmbH und kann vertrauliche, firmeninterne Informationen enthalten. Sie ist ausschließlich für die oben adressierten Empfänger bestimmt. Sind Sie nicht der beabsichtigte Empfänger, bitten wir Sie, den Sender zu informieren und die Nachricht sowie deren Anhänge zu löschen. Unzulässige Veröffentlichungen, Verwendungen, Verbreitung, Weiterleitung sowie das Drucken oder Kopieren dieser Mail und ihrer verknüpften Anhänge sind strikt untersagt.

Email des Kundenservice Paketkasten vom 06.02.2019


3 Gedanken zu “DHL stellt Paketkasten ein”

  1. Hallo,

    ich habe auch einem Paketkasten und war jetzt auch sehr überrascht, dass DHL keine weiteren Kästen mehr verkauft. Ich finde den Paketkasten Prinzipiell auch eine sehr gute Lösung, in letzter Zeit gab es aber wiederholt Zustellprobleme, die Zusteller können den Kasten nicht öffnen und ich darf meine Sendungen immer in der Filiale abholen.
    Der Umbau in der Stromversorgung ist auch eine gute Idee, ich werde das sicherlich mal nachbauen.

    LG Karsten Bartkowiak

  2. Heute kam ein Brief von DHL: „Änderungen für Nutzer des Paketkastens“

    1. Keine kostenfrei Abholung von Paketen mehr!
    2. Paketkasten kann nicht mehr neu aktiviert werden und auch nicht mehr umgezogen.
    3. App wird eingestellt, Öffnung nur noch mit Chip.

    Es bleibt also nur noch die Zustellung in den Kasten übrig. 🙁

Schreibe einen Kommentar